Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des MV Aindling

Aufspuin und Mitsinga

Bereits zum vierten Mal lud der Aindlinger Musikverein am Vorabend des Einheitstages zum „Aufspuin beim Wirt“ ein. Blasmusik, Gstanzl, Anekdoten und bayrisches Liedgut waren angekündigt. Die Altbairischen eröffneten mit dem Erzherzog-Albrecht-Marsch.

Nach der kurzen Begrüßung durch Vorsitzenden Lorenz Hader präsentierten De Junga Oidbairischen, die Altbairischen, die Thierhaupter Droatboun Blosn und Siegfried Wittmann im Wechsel ein unterhaltsames und mitreißendes Programm.

Im ersten Teil bewiesen die Teenager Florian und Christian Sauerlach als jüngste Mitglieder der „Altbairischen“ ihr Können mit Posaune und Bass. Das Publikum wurde derweil gut versorgt mit Brotzeitteller und Getränken. So herrschte schnell eine ausgelassene Stimmung im Saal.

Georg Kramer, der Nachwuchs-Gstanzlsänger mit seiner Ziach trug mit kräftiger Stimme Gstanzl vor. Unterstützt wurde er von Christian Dauber, der seine Trompete passend zur Stimmung einsetzte. Gemeinsam erheiterten die jungen Musiker mit amüsanten Anekdoten das Publikum.

Die „Albayrischen“ verhalfen immer wieder zur Erholung der Lachmuskeln. Entspannt konnten die Gäste sich den Musikdarbietungen hingeben. Die Blasmusikanten überzeugten mit musikalischem Können und einer Vielzahl dynamisch ausgezeichnet vorgetragener Musikstücke. Bei Liedern wie dem „Böhmischen Bergsteigermarsch“ oder dem „Heimatland Marsch“ klatschten die Gäste fleißig mit.

Siegfried Wittmann lud zum Mitsingen ein. Viele der überwiegend älteren Besucher kamen vor allem auch wegen des gemeinsamen Singens. Die Liederwünsche kamen aus dem Publikum. Mit Liederbüchern ausgestattet wurden nun die Zuhörer zu Akteuren. Bekannte Volksgsänge aus alten Zeiten erklangen, teilweise sogar mehrstimmig. Mit Elan und kräftigen Stimmen sangen die Besucher „Im schönsten Wiesengrunde“, „Hohe Tannen“, „Wenn wir erklimmen“ oder auch das „Kufsteinlied“. Je nach Art des Textes passten die Sänger Stimmen und Stimmung überzeugend an. So wechselten die Gedanken von Frohsinn bis zur Nachdenklichkeit.

Aufkommende Sentimentalität verschwand aber schnell wieder beim Auftritt der Thierhaupter Droadboun Blosn. Die Drei Musikanten und Komiker, Markus Birkner (Klarinette) Bernhard Kiss (Trompete) und Stefan Kaiser (Gitarre, Steirische), traten zum ersten mal in dieser Runde auf. Anekdoten, bayerische Begebenheiten musikalisch aufgearbeitet und komödiantische Darbietungen aus dem Leben, alles das in urigem Bayrisch mitreißend dargeboten, machten die vielseitige Gruppe bald zum Publikumsliebling. Bestimmt im Gedächtnis haften bleiben der Vortrag „Drunt in der grünen Au“ oder das „Lied von den Winden“.

Nach vier Stunden sehr abwechslungsreichen und ebenso unterhaltsamen Darbietungen beendeten die Altbairischen den Abend mit der Zugabe „Die Winterpolka“ und dem Versprechen, nächstes Jahr wieder am 2. Oktober einen gemeinsamen Abend anzubieten, sodass „Aufspuin beim Wirt“ spätestens jetzt zu einem festen Termin in der Aindlinger Kulturszene geworden ist.

 In der Bildergalerie finden Sie weitere Impressionen der Veranstaltung.dsc_2871
Copyright Albertine Ganshorn; http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Aufspuin-und-mitsingen-id39263427.html ; 04.10.2016

Aufspuin beim Wirt am 02.10.16

Aufspuin beim Wirt in Aindling
Der liebgewordenen Tradition folgend findet heuer wieder ein „Aufspuin beim Wirt“ statt. Die Veranstaltung des Musikvereins Aindling hat schon Kultstatus und ist auch heuer sicher wieder ein Geheimtipp.

Am kommenden Sonntag, den 02.10.16 beginnt im Pfarrheim Aindling das Blasmusikprogramm mit Stanzl’n und Witzen sowie Melodien zum Mitsingen.
Erstmals ist heuer die Thierhaupter“ Droadboun Blosn“ mit dabei.
Neben Walzern, Landlern und Polkas haben die 3 Musiker mit Ihrem oberbayerischen Dialekt sicherlich wieder jede Menge Anekdoten dabei.
Auch mit dabei sind die „De junga Oidboirschen“. Georg Krammer, Nachwuchs-Gstanzlsänger und Christian Dauber werden mit Trompete und Ziach zum Mitsingen animieren und für gute Stimmung sorgen.
Kulinarisch werden die Besucher mit zünftigen Schmankerln verwöhnt.
Wenn ab 19.00 Uhr die Musikanten des Musikvereins Aindling und seinen Gästen mit traditioneller Blasmusik aufspielen wird die Kombination aus Ohrenschmaus und Gaumenfreuden auch heuer wieder zahlreiche Gäste begeistern.
Veranstalter ist der Musikverein Aindling. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Pfarrheim Aindling, Schulstr. 14, Aindling

bild-aufspuin-beim-wirt
Von links: 1. Vorstand, Lorenz Hader, Georg Krammer, Christian Dauber


Neue Vorstandschaft des MV Aindling

In einer außerordentlichen Generalversammlung des Musikvereins Aindling wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Bereits im März zur ordentlichen Generalversammlung war Siggi Wittmann aus beruflichen Gründen zur Wahl zum
1. Vorstand nicht mehr angetreten. Nach einem zähen Ringen um den Posten des
ersten Vorstandes zeigte Lorenz Hader, langjähriger Klarinettist der „Original Bairischen Musikanten“ ein Herz und hatte sich zur Wahl gestellt. Er wurde einstimmig in sein neues Amt gewählt.
Änderungen gab es auch unter den weiteren Vorstandsmitgliedern.
Die bisherige zweite Vorsitzende, Sarah Kröll, gab ihr Amt an Paul Sauer ab und übernimmt den Posten des 2. Kassiers. Bisheriger 2. Kassier, Christina Schur, übernimmt nun das Amt des Beisitzers. Hans Asam ist aus zeitlichen Gründen zur Wiederwahl zum Beisitz nicht mehr angetreten.
Im Amt bestätigt wurden: Andrea Hader, 1. Kassier, Gisela Ehmann, 1. Schriftführer, Ingrid Wiest, 2. Schriftführer, Michaela Sauerlacher, Beisitzer, und Claudia Huber Beisitzer.
Neu in das Team der Vorstandschaft aufgenommen wurden Andreas Herb und Andrea Kitz. Sie übernehmen beide das Amt des Beisitzers und werden sich um die Belange des Internetauftritts sowie der Jugendarbeit kümmern.

Lorenz Hader, bedankte sich im Namen des Musikvereins bei Siggi Wittmann für den unermüdlichen Einsatz. Als Dank und zur Erinnerung wurde eine Schnitzfigur der hl. Cäcilia, Schutzherrin der Musiker, überreicht. In den 38 Jahren Bestehen des Musikvereins war Wittmann 25 Jahre für den Verein aktiv und hat viel bewegt. Er bleibt im Verein weiterhin als Musiker der „Altbairischen Musikanten“ aktiv.

Auf dem Bild unten zu sehen, von links:
Tomas Zinnecker, Bürgermeister Aindling, Ruppert Reitberger (Vertreter des ASM), Lorenz Hader, Ingrid Wiest, Siggi Wittmann (ehem. Vorstand), Paul Sauer, Christina Schur, Andrea Hader, Michaela Sauerlacher, Claudia Huber, Sarah Kröll, Gisela Ehmann,
Es fehlen: Andrea Kitz und Andreas Herb

dsc_2579


Infotag am 17.09.2016

img022


Fotoalbum zum Weihnachtskonzert am 13.12.2015

Durch einen Klick auf den Link öffnet sich eine .pdf mit einigen Impressionen zum letztjährigen Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St.Martin in Aindling

Fotoalbum Weihnachten 2015